Sicher muss ein Fahrradschloss sein. Sonst hat es ja keinen Mehrwert. Doch das ist nicht immer richtig, denn es gibt Situationen da braucht man gar nicht so viel Sicherheit. Die Gelegenheit ist dann eher ein Thema. Steht ein Rad komplett unabgeschlossen vor dem Bäcker – vielleicht kommt ja doch jemand auf die Idee es schnell zu schnappen. Gerade an einem Kiosk in der Großstadt gar nicht so abwegig. Es gibt aber noch viel mehr Gründe für kleine und leichte Fahrradschlösser. In diesem Ratgeber.

Fahrradschloss Basics

Generell gibt es in diesem Blog schon viele Beiträge zu Fahrradschlössern. Allen Voran der generelle Rundumschlag zum Thema Sicherheit und „richtigen“ Fahrradschlössern. Auch besonders leichte Fahrradschlösser hatte ich getestet und verschiedene Möglichkeiten gesichtet.

Doch was wenn das Schloss einfach besonders klein ist? Gerade für längere Self-Supported-Races (Selbstversorgerrennen) ist die Größe und Gewicht entscheidend. Hier lässt man das Rad kurz vorm Supermarkt oder Bäcker stehen. Teilweise sogar komplett ohne Schloss. Häufig vertraut man auf das ländliche Gebiet, wo es Gelegenheitsdiebstahl in diesem Sinne seltener geben sollte. Ein kleines Schloss kann hier trotzdem entscheidend sein.

Klein und Praktisch

Kleine Fahrradschlösser gibt es in aller Couleur. Ja ganz im wörtlichen Sinne sogar, manche Schlösser sehen aus wie bunte Kabelbinder. Die erste Frage die dann auftaucht ist: wofür? Warum sollte ich ein kleines Schloss kaufen, das nichts taugt und mit einer Kneifzange unschädlich gemacht werden kann?

Es gibt mehrere denkbare Szenarien:

  • Kleinteile mitsichern: Den Helm, eine Tasche ohne Wertsachen,… kleine Teile können so selbständige gesichert werden.
  • Kurzfristige Sicherung: Wenige Minuten kann man ein Rad auch mit geringfügiger Sicherheit anschließen. Denn auch ein kleines Schloss muss erstmal geknackt werden, das Risiko für den Dieb ist deutlich höher als ganz ohne Schloss.
  • Zusätzliche Sicherung: Teilweise braucht man ein Zweitschloss um den Vorderreifen oder sonstige Anbauteile (Sattel, etc.) mit zu sichern. Auch hier kommt ein kleines Fahrradschloss gut an.
  • Leicht und Praxistauglich: Wenn man auf einer Tagestour unterwegs ist, dann ist ein kleines Schloss deutlich wahrscheinlicher dabei. Denn man hat ein Ziel vor Augen und weiß, dass das Rad nicht stundenlang oder über Nacht an zwielichtigen Orten abgestellt werden muss.

Etwas übertrieben gesagt könnte man auch seinen Helm als Schloss verwenden:

Das Helmschloss – Geht immer

Falls man wirklich keine andere Wahl hat – wieso nicht? Könnte die entscheidende Risikoabwägung für den Dieb sein, die dann den Ausschlag gibt es nicht zu versuchen. Zumindest kann man nicht einfach aufspringen und abhauen. Dennoch: den Rest kann sich jeder denken.

Kleine Fahrradschlösser Auswahl

Hersteller - Name
Hiplock - Z-Lok
BBB - mini
M-Wave - Lock'n'roll Alarmschloss
ABUS - COMBIFLEX 2501/65
Bild
Hiplok Z-Lok Stahlkern Kabelbinder-Schloss 2er pack , gelb (lime), Einheitsgröße
BBB Schlösser Fahrradschloss Minisafe BBL-52,schwarz, 3 x 1200mm
M-Wave Lock'n'roll Alarm Alarmschloss, schwarz
ABUS Spezialschloss Combiflex 2501/65 - Geeignet als Gepäcksicherung, Skischloss, Helmsicherung - 65 cm Stahlkabel - mit Zahlencode - Schwarz
Gewicht
29g
58g
84g
54g
Schlosstyp
Schlüssel (Simpel)
Zahlenschloss (3-stellig)
Zahlenschloss (4-stellig)
Zahlenschloss (3-stellig)
Länge
40cm
120cm
60cm
65cm
Metarial
Kunststoffbeschichtung - Stahlkern
3mm Stahldraht
2mm Stahldraht
1,6mm Stahldraht
Sicherheit*




Bewertung




Fazit
Simpler Schlüssel kann mit Draht improvisiert werden bei Verlust / Unterwegs; Sehr leicht und einfach zu verwenden; Vergleichbar hoher Preis
Gute Preisleistung; Sehr lang; Relativ hohe Sicherheit dank dickerem Draht
Relativ hohe Sicherheit durch Alarmfunktion; Ausreichend Leicht und Preiswert
Markenhersteller mit hohem Vertrauensvorschuss; Ausreichend Sicher
Preis
17,68 EUR
12,88 EUR
19,95 EUR
17,03 EUR
Hersteller - Name
Hiplock - Z-Lok
Bild
Hiplok Z-Lok Stahlkern Kabelbinder-Schloss 2er pack , gelb (lime), Einheitsgröße
Gewicht
29g
Schlosstyp
Schlüssel (Simpel)
Länge
40cm
Metarial
Kunststoffbeschichtung - Stahlkern
Sicherheit*

Bewertung

Fazit
Simpler Schlüssel kann mit Draht improvisiert werden bei Verlust / Unterwegs; Sehr leicht und einfach zu verwenden; Vergleichbar hoher Preis
Preis
17,68 EUR
Mehr Infos
Hersteller - Name
BBB - mini
Bild
BBB Schlösser Fahrradschloss Minisafe BBL-52,schwarz, 3 x 1200mm
Gewicht
58g
Schlosstyp
Zahlenschloss (3-stellig)
Länge
120cm
Metarial
3mm Stahldraht
Sicherheit*

Bewertung

Fazit
Gute Preisleistung; Sehr lang; Relativ hohe Sicherheit dank dickerem Draht
Preis
12,88 EUR
Mehr Infos
Hersteller - Name
M-Wave - Lock'n'roll Alarmschloss
Bild
M-Wave Lock'n'roll Alarm Alarmschloss, schwarz
Gewicht
84g
Schlosstyp
Zahlenschloss (4-stellig)
Länge
60cm
Metarial
2mm Stahldraht
Sicherheit*

Bewertung

Fazit
Relativ hohe Sicherheit durch Alarmfunktion; Ausreichend Leicht und Preiswert
Preis
19,95 EUR
Mehr Infos
Hersteller - Name
ABUS - COMBIFLEX 2501/65
Bild
ABUS Spezialschloss Combiflex 2501/65 - Geeignet als Gepäcksicherung, Skischloss, Helmsicherung - 65 cm Stahlkabel - mit Zahlencode - Schwarz
Gewicht
54g
Schlosstyp
Zahlenschloss (3-stellig)
Länge
65cm
Metarial
1,6mm Stahldraht
Sicherheit*

Bewertung

Fazit
Markenhersteller mit hohem Vertrauensvorschuss; Ausreichend Sicher
Preis
17,03 EUR
Mehr Infos

Letzte Aktualisierung am 10.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Im Test – Minicase und Minisafe von BBB

Diese Art Schlösser sind genau für die oben beschriebenen Szenarien gedacht. Sie sind ultraleicht und können Gepäck, Komponenten oder das Rad kurz sichern.

Das kleine BBB-52 Minisafe habe ich immer in meiner Werkzeugtasche. So komme ich nie in die Verlegenheit unterwegs, dass ich mal zum Supermarkt reinspringen will und mein Rad unabgeschlossen wäre. Gerade auf Bikepacking-Touren ist das viel Wert. Häufiger hatte ich schon mal extra bei einem KIK oder sonstigem Discounter noch ein Schloss in letzter Minute gekauft, weil ich es bei einer Mehrtagestour wieder vergessen hatte.

Beispielsweise den Helm kann man so sichern.

Eine Idee ist auch, diese kleinen Schlösser einfach immer in der Satteltasche mitzuführen. So hat man nie die Situation, dass man komplett ohne Schloss ist wenn man sportlich unterwegs ist.

Fazit: Die kleinen Fahrradschlösser Minisafe und Minicase sind von anderen Produkten auf dem Markt kaum zu unterscheiden. Sie stechen weder durch besondere Features hervor noch gibt es etwas an der Verarbeitung zu bemängeln oder hervorzuheben. Insofern ist meine Meinung: nichts besonderes und andere Marken/Produkte erfüllen den gleichen Zweck. Bei so hoher Vergleichbarkeit ist der Preis dann meist entscheidend.

Wie Sicher ist ein kleines Fahrradschloss

Kommen wir zum schwächsten Glied dieser Produktgattung: Sicherheit. Natürlich ist ein Kabelschloss kein adäquates Mittel um ein teures Rad zu sichern. Die Szenarien sind ja nun bekannt – und dafür sind die kleinen Fahrradschlösser wirklich gut zu gebrauchen. Dennoch gibt es immer etwas mehr oder weniger Sicherheit.

Manche Kabelschlösser in der Tabelle oben haben eine höhere Sicherheitsbewertung, zB. durch integrierte Alarm-Signale. Oder auch durch dickere und stabilere Metallkabel. Auch das ist nicht zu unterschätzen. Im Fall des gewollten und geplanten Diebstahls, bei dem der Dieb schon gut vorbereitet auftaucht, sind alle vorgestellten Schlösser praktisch gleich. Sie werden kein Hindernis sein.

Meine persönliche Nutzung dieser Schlösser ist einfach: Bei längeren Touren die man mit Rennrad oder Gravelbike macht habe ich meist nur ein kleines Schloss dabei. Die Situationen, in denen das Rad mehrere Stunden alleine steht sind dann extrem gering. Entweder bleibt das Rad in der Unterkunft oder ich bin damit sowieso unterwegs. Für den Einkauf schließe ich das Rad meist mit einem Kabelschloss mit Zahlenkombination ab. Wenn ich kurz in eine Tankstelle gehe, dann bleibt das Rad unabgeschlossen da stehen… aber das ist jedem selbst überlassen 😉