Die Größe des Fahrradreifens und damit kompatiblen Schlauchs ist eine lange Entwicklung verwirrendster Ideen. Mit nun 200 Jahren Geschichte des Fahrrads wurden nicht weniger als 200 verschiedene Größen für Reifen eingeführt. Wie soll man da durchblicken? Wir geben euch Tipps zur richtigen Reifengröße. Und welcher Reifen mit welcher Felge und Schlauch kompatibel ist.

Vorab müssen wir uns aber über die wichtigsten Begriffe einigen. Reifen ist nicht gleich Schlauch. Und Durchmesser ist nicht gleich Größe. Zumindest für diesen Beitrag hier haben wir folgende Linien gezogen und definiert.

a: Reifenbreite; b: Felgendurchmesser/Reifengröße; c: Reifendurchmesser

Die zwei wichtigsten Begriffe

Reifenbreite (a): Der Durchmesser des Reifens im Querschnitt, in der Fahrradindustrie ist es üblich den Reifen im Querschnitt wie bei einem Zylinder rund zu betrachten. Obwohl dieser Querschnitt durch den Aufbau aus Reifen und Felge nie perfekt rund ist. Und zudem dieser Durchmesser durch die Innenbreite der Felge (Maulweite) minimal verändert wird.

Reifengröße (b): Entspricht dem Felgendurchmesser (Durchmesser ohne Seitenwand). Gemessen wird der innere Durchmesser des Reifens, wie er rundherum aufgezogen wird. Es ist nicht die gesamte Größe des aufgebauten und aufgepumpten Reifens (c) gemeint!

Es gibt noch viel mehr relevante Größen und Kennzahlen, diese stellen wir unten im Detail vor. Für die Schlauch- und Reifengrößenfindung sind diese zwei definierten Werte aber ausschlaggebend.

Fahrradschlauch Größe richtig auswählen

Ein Fahrradschlauch dehnt sich stark! Deshalb passt ein Schlauch immer für eine große Zahl an Reifengrößen. Er dehnt sich im Umfang und Breite. Bedeutet: Ein Schlauch für 26″, 27,5″ oder 28er Reifen kann durchaus auf alle drei Reifen passsen, zB. der Schwalbe 19 Schlauch.

Auf den Fahrradschläuchen hat sich die Größenangabe nach ETRTO etabliert. Diese sieht so aus: 28-622. Die ersten beiden Zahlen sind die Reifenbreite und die letzten drei die Reifengröße (entspricht Felgengröße). Prüft also euren Reifen (Mantel) welche Angabe er hat (oder einen alten Schlauch, den ihr ersetzen möchtet). Die Notation aus xx-yyy werdet ihr immer finden.

Zudem müsst ihr das richtige Ventil für das Rad aussuchen! Falls ihr euch unsicher seid, hier eine Ventil-Kunde: Fahrradschlauch-Ventile.

  • Passenden Schlauch finden:
    Fahrradschläuche sind sehr dehnbar und eine Schlauchgröße deckt meist viele Reifengrößen ab. Aber es wäre zur Sicherheit immer empfohlen bei Größenänderungen auch direkt passende Schläuche zu bestellen. Hier haben wir einen Schlauchgrößen-Finder programmiert, mit dem ihr zu einer Größe den passenden Schlauch einfach finden könnt:
    Schlauchgrößen-Rechner

Fahrradreifen Größe richtig auswählen

Auf der Suche nach dem richtigen Reifen? Dann müsst ihr auf folgende Punkte achten. Damit der neue Reifen perfekt passt. Mehr zur Theorie und Details findet ihr weiter im Text.

  • Reifen und Felge müssen zusammenpassen:
    Hier spricht man umgangssprachlich von 26er, 27,5er und 28er Reifen. Damit sind Reifengrößen in Zoll gemeint. Diese Zoll-Größenangaben sind jedoch nicht genau zu nehmen sondern reine Daumengrößen. Aber alle drei haben eindeutige Durchmesser zwischen Felge und Reifen!
    • 26″ = 26er = 559mm Felgendurchmesser
      Wenn ihr ein Rad mit 26er Reifen habt, dann hat die Felge einen Durchmesser von 559mm. Euer Reifen muss als auf xx-559 enden, zB. 38-559 (nach ETRTO Notation).
    • 650B = 27,5″ = 584mm Felgendruchmesser
      Die Zwischengröße „650B“ oder 27,5er ist eine gängige Größe bei MTB und französischen Randonneur-Reiserädern. Kommen bei Gravel-Bikes aber auch in Mode. Für diese Reifen muss die ETRTO Bezeichnung auf xx-584 enden, zB. 38-584 (nach ETRTO Notation).
    • 28er = 28″ = 29″ = 622mm Felgendurchmesser
      Der Standardreifen für die meisten Räder in Europa. Auch bekannt als 28er Reifen (oder 28 Zoll Reifen). Hier muss die Reifengröße nach ETRTO Notation auf 622 enden, also zB. 32-622.
      Die 29er Reifen (29″) sind nur eine Marketingbezeichnung! Diese Reifen passen auf die gleichen Felgen wie 28er Reifen und sind im Prinzip einfach nur „Große 28er“. Mehr dazu unten im eigenen Kapitel.
  • Reifengröße muss zur Maulweite der Felge passen:
    Nicht nur der Durchmesser der Felge ist kritisch. Auch kann eine Felge mit einer Innenmaulweite von 21mm nur Reifen einer bestimmten Größe aufnehmen. Desto schmaler die Felge, desto kleiner sind die kompatiblen Reifen. MTB Felgen haben breitere Felgen und Rennräder entsprechend schmalere. Mehr Details findet ihr im Kapitel unten inklusive einer Tabelle kompatibler Größen!
  • Reifen muss in den Rahmen passen:
    Euer Fahrrad kann nur bestimmte Reifengrößen aufnehmen. Sonst reibt der Reifen am Rahmen oder Gabel. Auch wenn der Spielraum zu klein ist, dann kann dies im schlimmsten Fall zu einer ungewollten Vollbremsung führen. Wenn ein Stein zwischen Reifen und Fahrradrahmen gerät und verkeilt. Welche Reifen zu eurem Fahrradrahmen passen kann nur der Hersteller beantworten! Ansonsten hilft nur „Probieren über Studieren“.
  • Passenden Schlauch zum Reifen bestellen:
    Denkt daran, falls ihr eure Reifengröße ändert, dass ihr evtl. im neuen Reifen einen kleineren oder größeren Schlauch benötigt.

ETRTO – Schlauch- und Reifengrößen-Standardnotation

ETRTO gibt mittlerweile den verbreitetsten Standard in Europa vor. Ihr findet diese Angaben auf jedem kaufbaren Reifen und Schlauch in Deutschland. Alte und alternative Bezeichnungen sind die französische und englische Bezeichnung. Diese findet ihr auch auf den meisten Reifen und Schläuchen.

Tipp: ETRTO ist euer Freund. Sucht die Größenangabe mit zwei Zahlen, Bindestrich und drei Zahlen. Das ist die zuverlässigste Angabe um den richtigen Reifen zu finden.

Überblick Reifengrößen
ETRTO Englische und Französische Reifengrößen-Notation in der Übersicht.

Verwirrend bei der englischen Schreibweise ist, dass die Angabe zwar „28“ lautet, aber nicht bedeutet, dass der Reifen tatsächlich so einen Außendurchmesser haben muss. Hier spricht man eher von einer Daumen- oder Richtgröße, wenn der Reifen sitzt und rund läuft hat er etwa einen kompletten Außendurchmesser von 28″. Das ist denkbar ungenau. Dies setzt eher den Standard der Felge die dieser Reifen erfüllt. Faktisch sind diese Größenangaben jedoch nicht korrekt.

Schließlich ist für den Reifen ausschlaggebend, dass er auf die Felge passt. Ob er dann eine bestimmte Größe (Außendurchmesser) hat oder nicht ist nur noch eine Frage des Fahrradrahmens (bekomme ich das Gesamt-Außenmaß überhaupt in den Rahmen?). Zwischen Reifen, Bremsen und Rahmen ist in der Regel aber genug Puffer eingeplant. Eng wird es nur bei Rennrädern und ähnlichen Verwandten (Gravel-, Allroad- und Randonneur-Bikes).

Von den unpräzisen Angaben ließen sich die Vermesser von Fahrradreifen nicht beeindrucken. So wird bei der englischen und französischen Größenangabe immer der Außendurchmesser angegeben, ohne jedoch verpflichtend zu sein. Kein Wunder, dass das verbessert werden musste.

Alle Tipps zum Fahrradreifen

Hier findet ihr im Detail noch mehr Tipps zum Thema Reifengröße und Auswahl der für euch richtigen.

Tipps um schnell und einfach passende Reifen zu finden

Damit ihr nicht viel Zeit verliert hier ein paar Tipps, wie man am schnellsten den richtigen Reifen findet.

  1. Kauft den gleichen Reifen noch mal.
    Klingt banal, aber das ist pragmatisch und bewährt. Sucht auf eurem aktuellen Reifen eine Angabe, die etwa so aussieht: 43-622 (zweistellige Zahl + Bindestrich + dreistellige Zahl). Das ist die Reifenbreite (zweistellig) und -größe (dreistellig). Tippt diese Größe in Google ein, geht zu eurem Fahrradfachhändler oder Amazon oder oder… und ihr seid auf der sicheren Seite.
  2. Ihr wollt euren Reifen Upgraden?
    Er soll kleiner oder größer werden, aber ihr wisst nicht wie viel mehr oder weniger überhaupt möglich ist? Das ist schwer pauschal zu beantworten! Es kommt dann auf euer Fahrrad an (siehe Tipps oben), die Felgengröße und Maulweite der Felge. In der Regel könnt ihr aber immer +/- 5mm größere oder kleinere Reifen aufsetzen. Also wenn der aktuelle Reifen 43-622 misst, dann sind auch 38-622 oder 48-622 kein Problem. Bei Rennrädern sind die Toleranzen aber deutlich geringer!
    Um auf der Sicheren Seite zu sein konsultiert euren lokalen Fachhändler oder Werkstatt.

Zum Thema Reifenupgrades haben wir unten ein ganzes Kapitel gewidmet.

Vorher wollen wir aber über die Grundlagen und Größenangaben sprechen. Die wir schon mehrfach benannt aber noch nicht genauer definiert haben.

Die wichtigsten Reifengrößen

fahrradreifen größenangabe am reifen
Fahrradreifen Größen – Typische 28 Zoll Reifen (33er Breite und 622 Felgenumfang oder auch bekannt als 700x33c)

Statt euch mit einer übergroßen Tabelle an möglichen Größenangaben zu langweilen hier ein kurzer Abriss der relevanten Größen. Verbreitet sind vor allem 28“ (Zoll) Reifen bei Fahrrädern für Erwachsene. Für Jugendliche gibt es 26“ Räder. Kleinkinder mit Laufrädern, Kinderwagen, Karren, usw. haben kleinere Räder – diese blenden wir aber erst mal aus.

reifengrößen-felgengrößen-definition
Reifen und Felge im Querschnitt.
a: Reifenbreite bei aufgepumpten Zustand;
b: Felgenbreite im inneren zwischen den Felgenklauen (Felgeninnenmaulweite);
c: Durchmesser von Felgenbett bis Felgenbett; Auch Felgendurchmesser, Felgengröße; Identisch zu Reifengröße (siehe Definition am Anfang des Artikels)
d: Gesamtdurchmesser des Reifens

Wie ihr seht: man kann verschiedene Punkte messen und kommt bei gleichen Reifen auf unterschiedliche Größen. So ist auch zu erklären, wieso verschiedenste Größenangaben im Umlauf sind. Nach ETRTO wird (c) und (a) gemessen, z.B. die Angabe 28-622 bedeutet 622mm Felgengröße und 28 ist die Breite des Reifens. So kann man auch den ungefähren Gesamt-Außendurchmesser bestimmen (622+28 = 650mm Gesamt-Reifendurchmesser). Reifen mit der Größenangabe 622 entsprechen der Felgengröße 28 Zoll.

Je nachdem wie man also das Maßband anlegt kommt man zu den drei Größenangaben nach ETRTO, EN oder FR.

Welcher Reifen passt auf welche Felge am Fahrrad?

Das waren jetzt ziemlich viele technischen Grundinfos – aber welchen Reifen braucht man denn jetzt? Das entscheidende ist, dass die Felgengröße stimmt. Diese wird, je nach Größenangabe, anders angegeben. Bei ETRTO-Angaben wie 37-622 bezeichnet die zweite Zahlenkombination die Felgengröße (nach dem Bindestrich). In diesem Fall also handelt es sich um 622mm Felgen – gemeinhin auch als 28-Zoll-Felgen bezeichnet.

Demnach braucht man also wieder 37-622 Reifen oder kann aber auch 32-622 oder 40-622 Reifen nehmen – je nachdem, ob man dünnere oder dickere Reifen möchte. Bei der englischen Angabe, wie 28×1.5, gibt die erste Zahl den Durchmesser an. Wobei der gesamte Reifendurchmesser mit Reifen und Felge gemeint ist (aber entsprechend irreführend ist).

Doch Vorsicht – nicht alle Reifen passen auf alle Felgen. Dem ETRTO-Standard folgend gibt es Empfehlungen welche Reifenbreite mit welcher Felgen-Innenmaulweite kompatibel ist. Schmale Reifen sollten auf schmale Felgen und große MTB-Reifen auf entsprechend breitere Felgen. Damit der Reifen nicht in der Kurve kollabiert (Felge zu schmal) oder von der Felge springt (Reifen zu breit). Die Empfehlung der ETRTO sind wie folgt:

Der ETRTO Standard gibt einen relativ engen Spielraum für Felgen- und Reifenkombinationen. Die meisten Reifen- und Felgenhersteller erweitern diese Spanne aber.

Gerade bei schmalen Rennrad-Felgen (14mm für Oldtimer-Rennräder, oder 15 bis 16mm für modernere Rennräder) ist der Toleranzbereich sehr klein. Da passen nur wirklich schmale Reifen drauf. Ab 17mm jedoch springt die Empfehlung hoch auf normale Trekkingreifen bzw. sogar MTB-Reifengrößen. Da hat man also eine große Auswahl und Spielraum.

Schwalbe, Continental und andere Reifenhersteller als auch Felgenhersteller wie Mavic erweitern die ETRTO Empfehlung jedoch meist. Man kann deren Einschätzung entsprechend folgen und auch andere Felgeninnenmaulweiten und Reifenbreiten kombinieren. Es lohnt sich hier vor dem Kauf noch beim Hersteller zu recherchieren. Die ETRTO Tabelle hat in den meisten Fällen nicht das letzte Wort!

Beispiele für Reifen-Felgen-Kombinationen einzelner Hersteller:

Fahrradreifen-Größe Tabelle

ETRTO-GrößeEN-GrößeFR-GrößeFelgengröße in ZollEinsatz / Körpergröße
20-62228x3/4700x20C28sehr schmale Rennradreifen
28-62228x1 5/8x1 1/8700x28c28schmale Rennradreifen
32-62228x1 1/4x1 3/4700x32c28sportliche Tourenräder
37-62228x1 5/8x1 3/8700x37c28Trekkingrad
40-62228x1,5700x40c28Trekking- und Tourenrad
42-62228x1,6700x42c28schmale MTB-Reifen
47-62228x1,75700x47c28MTB-Reifen
40-40620x1,5--20sportliches Kinderrad / 115cm - 130cm
50-40620x2,0--20Kinderrad MTB / 115cm - 130cm
40-50724x1,5--24sportliches Kinderrad / 125cm - 145cm
50-50724x2,0--24Kinderrad MTB / 125cm - 145cm
44-55926x1,75--26Jugendfahrrad / 140cm - 165cm
50-55926x1,95--26Jugendfahrrad MTB / 140cm - 165cm
23-57126x7/8650x23cca. 26Tokyobike (japanische Import-Bikes)
54-62229x2.1--28"29 Zoll" MTB-Reifen

Zwischen diesen Größen gibt es immer auch Zwischengrößen. Diese sind dann z.B. 22 – 622. Die erste Zahl ist die Breite. So könnt ihr euch schnell ein Bild machen wie der Reifen aussieht.

Reifenupgrades – Was ist möglich? 26″ auf 28″? Worauf kommt es an?

Ist es generell möglich die Größe des Reifens am Rad zu verändern? Also statt 26 Zoll auf 28 Zoll zu switchen?
Ja, das ist in manchen Fällen möglich. Es kommt aber auf folgende Punkte an.

  • Bremsen:
    Euer Rad muss mit Scheibenbremsen ausgestattet sein. Heute schon Standard bei den meisten Fahrrädern. Felgenbremsen hingegen werden immer auf exakt eine Reifengröße festgelegt. Wenn ihr also klassische Bremsen habt, die an der Felge zupacken, dann werden andere Felgen- und Reifengrößen nicht in Frage kommen. Ihr könnt aber immer noch die Reifenbreite verändern, siehe Kapitel oben zu Kombinationen von Felgen und Reifen.
  • Rahmen- und Gabel:
    Es muss ausreichend Spielraum zwischen den Reifen und dem Rahmen und Gabel geben. Der neue Reifen muss zwischen den Kettenstreben hindurch passen und darf das Sattelrohr am Rahmen nicht berühren. Auch die Gabel muss viel Freiraum bieten, damit der neue Reifen mit ausreichend Abstand passieren kann.

Beispiele für gängige Reifengrößen

Hier ein paar Beispiele, damit ihr euch ein Bild machen könnt. Wie groß etwa die theoretischen Größen in der Realität aussehen.

Fahrradreifen 32-622 // 28 Zoll

32-622 Reifen von Continental am Stahl-Rennrad Klassiker. Diese Größe ist das Maximum, was an einem Rennrad noch gefahren kann, ohne den Bremskörper oder Rahmen zu berühren. So wenig Spielraum ist grenzwertig, da sich leicht etwas zwischen Reifen und Gabel/Bremse verkeilen könnte. Und zu einem Sturz führen würde.

Fahrradreifen 37-622 // 28 Zoll

37-622 Reifen von Continental am Trekking-Bike. Dies ist ein sportlicher Reifen der sich sehr gut für die Stadt eignet. Unebene Straßen und Schotter können damit gut überwunden werden.

Wieso gibt es 28“ und 29“ Zoll Reifen?

Dank des Marketings. Tatsächlich ist der 29 Zoll Fahrradreifen eine Erfindung des Marketings. Die tatsächliche Größe des Reifens variiert, während die Felge immer gleich groß ist. Tatsächlich ist der Außendurchmessers eines schmalen 23mm Reifens (z.B. 23 – 622 am Rennrad) nur 26“. Dennoch bezeichnen wir alle Räder für Erwachsene in Europa als 28“ Fahrräder.

Die 29“ erreicht man mit besonders großen Mountainbike Reifen. Um auf tatsächliche 28“ zu kommen müsste man Reifen der Größe 40 – 622 fahren. Denn wer die 622mm in Zoll umwandelt, dem fällt auf: Die Felgen sind gar nicht 28 Zoll, sondern zwischen 24 und 25 Zoll. Es hat sich einfach eingebürgert, dass man von der (ungefähren) Gesamtgröße des Laufrads spricht, wenn man etwa von 28-Zoll-Felgen spricht.

Schlauchgrößen

Ein Fahrradschlauch muss immer passend zur Reifenbreite und -größe gewählt werden. In der Regel gibt der Schlauch-Hersteller immer an, mit welchen Größen ein Schlauch kompatibel ist.  Somit könnt ihr einfach die gängigen Tabellen übernehmen und prüfen, ob der Schlauch mit eurem Reifen kompatibel ist.

fahrradschlauch-continental
Dieser Conti Tube Race 28 passt zum Beispiel auf: 20-622, 22-622, 23-622, 25-622, 28-622, 22-630, 25-630 usw.

Ein Fahrradschlauch passt immer vielen verschiedenen Größen, da er flexibel ist. Deshalb gibt der Schlauchhersteller immer eine Liste an kompatiblen Reifen an.

Außer der Reifengröße müsst ihr beim Schlauch jedoch auch die Form und Größe des Fahrradschlauch-Ventil beachten. Das Ventil muss zu eurer Felge passen. Am einfachsten ist es, wenn ihr euch das aktuelle Ventil eures Reifens anseht. Nehmt das Ventil mit in das Fahrradgeschäft und fragt nach einem Schlauch mit gleichem Ventil.

Sclaverant-Ventil, häufig am Rennrad zu finden. Kann kurz oder lang ausfallen, prüft ob die Länge mit eurer Felge kompatibel ist. Im Notfall ist das extra lange Ventil immer kompatibel.

Beim Ventil kommt es auf die Bauform an (Dunlop, Sclaverant oder Schrader-Auto-Ventil). Alle drei haben unterschiedliche Durchmesser. Und je nach eurer Felge wird ein Ventil passen oder nicht.

Klassisches Fahrradventil „Dunlop“ – wie das Sclaverant-Ventil passt in beiden Fällen die gleiche Fahrradpumpe.

Bei den Sclaverant-Ventilen kommt es zudem auf die Höhe der Felge an. Leichtbau-Felgen haben häufig eine hohe Felgenflansch. Dann braucht ihr für euer Rennrad nämlich ein extra langes Sclaverand-Ventil.

Kauf des neuen Fahrradschlauchs vermeiden

Der Kauf eines neuen Fahrradschlauchs lässt sich aber auch vermeiden. Jeder Radbegeisterter weiß, Schlauch flicken ist nicht schwer – damit lässt sich ein Fahrradschlauch Jahre hinweg benutzen, ohne in neue Schläuche investieren zu müssen. Wir haben die Anleitung dazu:

FAQ

Was heißt ETRTO?

ETRTO steht für die European Tyre and Rim Technical Organisation. Ihre Norm ist nun die weitverbreitetste in Europa, was die Größenangabe von Reifen angeht. An den anderen Normen, die davor bestanden, war verbesserungsbedürftig, dass sie den Außendurchmesser der Reifen angeben, welcher aber von der Dicke des Reifens abhängig ist. ETRTO hingegen nutzt die Felgengröße als Größenangabe – also das tatsächliche Maß, wenn es darum geht, ob ein Reifen auf ein Rad passt oder nicht.

Fahrradreifen: was bedeuten die Zahlen?

Die Größenangaben haben – je nach Maß – eine bestimmte Bedeutung, die sich auf die Größenmaße des Reifens beziehen. In unserer Grafik unter ETRTO wird dies ausführlicher erklärt. Wenn Du dir einen neuen Fahrradschlauch besorgst, sollte er die gleichen Größenangaben haben!

Fahrradreifen: wo steht die Größe?

Auf einem Fahrradreifen müsste irgendwo an der Seite die Größe angegeben sein in verschiedenen Größenangaben. Eine Angabe wie 40-622 (zwei Zahlen getrennt durch einen Bindestrich) bezieht sich auf ETRTO. Meistens findet man auch die Zoll-Bezeichnung, die etwa aussieht wie 28×1.50. Die ETRTO-Größenangabe reicht meistens, um einen passenden Schlauch zu finden – dieser sollte die gleiche ETRTO-Angabe haben.